P-DTR

Ein neuartiger Therapieansatz, der auf der neuro-funktionalen Ebene ansetzt und sehr effektiv bei einer Vielzahl von Schmerzen sein kann.

Primäres Ziel

Das primäre Ziel von P-DTR ist es,

  • die Leistungsfähigkeit des ZNS zu verbessern,
  • die sensorisch-motorische Homöostase (Gleichgewicht) und die reflexive Aktivität wiederherzustellen
  • und das Potenzial für Anpassungsfähigkeit auf allen Funktionsebenen zu erhöhen.

Dazu gehören die körperliche, emotionale und kognitive Ebene.

Den Prozess der ständigen Anpassung des ZNS an die innere und äußere Umgebung nennen wir neurologische Gesundheit.

Haben Sie Fragen? Brauchen Sie Hilfe bei der Entscheidung, ob P-DTR das Richtige für Sie ist? Dann kontaktieren Sie uns via Telefon oder E-Mail. Wir melden uns gerne zurück, um Sie zu beraten. 

KONTAKT

Michael Härle
Tel. 0821 / 543 76 773

osteopathie@dergrueneraum.de

Die Basis sind Reflexe

Reflexe sind die Grundlage aller Prozesse im menschlichen biologischen System. Sie sind eine automatische Antwort, nachdem eine Stimulierung (Input) empfangen wurde. Die Komplexität der Summe unserer Reflexe bestimmt unser bewusstes und unbewusstes Verhalten.

Jede Stimulierung kann möglicherweise eine Hemmung oder Erregung unserer reflexiven Systeme bewirken und somit unsere motorischen, endokrinen und vegetativen Reaktionen (Output) direkt beeinflussen.

Das Gleichgewicht und die Integrität der fazilitatorischen und inhibitorischen Prozesse im ZNS sind die Grundlage für eine angemessene neurologische Gesundheit.

Beispiel „Schmerzen“

Es gibt zwei Arten von Schmerzen

  1. Schmerzen mit Gewebeschäden
    z. B. Knochenbruch, Bandriss
  2. Schmerzen ohne Gewebeschäden
    aufgrund von Kompensationen, ausgeheilten Verletzungen und Bewegungsänderungen

Die meisten Schmerzen ohne Gewebeschaden sind auf die Kompensation und Anpassung an eine vom Nervensystem wahrgenommene Bedrohung u./o. Bewegungsineffizienzen usw. zurückzuführen.

Lösung

 

P-DTR optimiert auf neurologischer Ebene den Input unseres Nervensystems und führt so zu einer besseren Funktion (Output).

 

Pin It on Pinterest